Zum Flüchtlingsdrama – Für: „Ein neues Zeitalter der Vernunft“ [2015]

Dass es mit dem Planeten Erde
Auch des Weitern etwas werde,
Brauchen wir jetzt und in Zukunft
Abermals neu die Vernunft!

Wir alle tun uns quälen:
Wen soll man denn da wählen,
Von den ach so großen Bossen,
In ihren Limousinen und Karossen?…

Gleichsam einer Verschwörung –
Der Odem der Zerstörung –
Regiert – na klar – das Geld die Welt,
Doch aber wer regiert das Geld?!?

Kapitalismus versus Humanismus
Egoismus versus Altruismus…
…Hey, lasst uns hier alle leben!
In diesem schönen Garten Eden!!!

Doch gibt’s in Eden Stacheldraht,
Der ihn durchtrennt gleich einer Naht…
…Die Welt, sie hat zwei Ufer,
Und ein paar mut’ge Rufer…

…An beiden Seiten dieser Küste! –
Ein Ufer liegt im Land der Wüste…
Das andere Ufer – dort das Land,
Wo herrscht Sicherheit und auch Wohlstand.

So lasst uns kämpfen gegen Kleingeist,
Denn die Freiheit
Ist der Zeitgeist!
…Zu Ende ist die Eiszeit!

Doch liegt es ganz in unser’n Händen,
Dass die Eiszeit tut auch enden,
Da wo die Erde stöhnt vor Schmerzen:
In unseren Köpfen, Händen, Herzen!

So gewährt mir eine Bitte:
Klopfte jemand an die Hütte
Von dir – aus Not an deine Tür –
Verschlössest du dein Herz dafür?!?

* * *